Immer wieder verlassen uns Kinder. Stellvertretend möchten wir einige von ihnen vorstellen. Mädchen und Jungen, die wir auf ihrem letzten Weg begleitet haben. Die tapfer und kämpferisch, liebenswert und phantasievoll waren. Und einzigartig – wie jeder einzelne Stern am Himmel.

„Wenn Sterne am Himmel leuchten, tritt Licht in unser Herz. Denn wir wissen, Du siehst auf uns herab…“ (aus einem Nachruf)

14.03.2011

AMELIE

Amelie war unsere erste Patientin, die zu Hause betreut wurde. Das neunjährige Mädchen starb im Frühjahr 2011 an einem bösartigen Hirntumor.

Die Motivation für die Fortsetzung unserer Arbeit war geboren und drückt sich in dem Dank von Amelies Familie aus:

„Ohne die Unterstützung des Palliativteams hätten wir unsere letzte gemeinsame Zeit mit Amelie nicht so intensiv und sorgenfrei erleben können. Wir konnten unserer kleinen Tochter ihren letzten großen Wunsch erfüllen: nicht mehr in die Klinik zu müssen, sondern zu bleiben, wo sie sich inmitten ihrer Familie geborgen fühlte. Amelie durfte in ihrem Zuhause, in ihrer gewohnten Umgebung sterben. Dafür sind wir bis heute unendlich dankbar, bei aller tiefen Trauer.
Die wichtigste Voraussetzung, trotz der unbarmherzigen Diagnose zusammen noch so viel Gutes zu erleben, war die vertrauensvolle Betreuung und Begleitung der Palliativärzte, Schwestern und Therapeuten bei uns zu Hause.

Erst die Gewissheit, da ist jederzeit ein kompetenter Arzt im Hintergrund, der helfen wird, gab uns damals die Ruhe und Sicherheit, diese wertvolle Zeit mit unserer Tochter im Bewusstsein ihrer Einzigartigkeit zu erleben."

Petra und Robert S., Kassel

© 2019 Kleine Riesen Nordhessen e.V.  | Impressum | Datenschutz | Kontakt